Ulrich Tukur

Active - 1981 - 2019  |   Born - Jul 29, 1957 in Viernheim, Hessen, Deutschland  |   Genres - Drama

Share on

Movie Highlights

See Full Filmography

Factsheet

  • Ausgangspunkt seiner Karriere sind Nebenjobs als Sänger und Akkordeonspieler während seines Studiums, bei denen sein Talent als Schauspieler entdeckt wird.
  • Noch während seines Schauspielstudiums debütiert er für das Theater und im Film (Die Weiße Rose, 1982); 1986 wählt ihn die Fachzeitschrift "Theater heute" zum Schauspieler des Jahres.
  • Tukur interpretiert und verkörpert maßgeblich Personen der Zeitgeschichte, u.a. den RAF-Terroristen Andreas Baader (Stammheim, 1986), Altbundeskanzler Helmut Schmidt (Die Nacht der großen Flut, 2005) oder den KPD- und SPD-Politiker Herbert Wehner (Wehner, 1993).
  • Eine Auseinandersetzung mit (deutsch-)historischen Stoffen bildet den maßgeblichen dramaturgischen Projektionsrahmen eines Großteils der Filme, in denen er mitwirkt (u.a. im Kinofilm John Rabe, 2009, oder im TV-Dokudrama Eichmanns Ende, 2010).
  • Mit am nachhaltigsten tritt Tukur als Stasi-Offizier im Oscar-prämierten Drama Das Leben der anderen (2006) in Erscheinung.
  • Tukur debütiert 2010 für den Hessischen Rundfunk als Tatort-Kommissar.
  • Seine seit 1995 bestehende Band Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys hat sich den Songs und dem Sound der 1930 bis 1950er Jahre verschrieben.
  • Ulrich Tulkur lebt mit seiner zweiten Frau in Venedig und in der Toskana. Er leidet unter der schlechten Beziehung zu seinen 2 Töchtern aus erster Ehe mit seiner Jugendliebe Amber Wood.
  • Seit 2010 ermittelt der Schauspieler als Kommissar beim Wiesbadener Tatort. 2015 erhielt er für seine Darstellung im Tatort: Im Schmerz geboren den Adolf-Grimme-Preis.
  • Hauptrollen spielte Tulkur im TV-Film Herr Lenz reist in den Frühling, in Gleißendes Glück (2016) und im Taunuskrimi Die Lebenden und die Toten.
  • 2018 warer im Zweiteiler Der Mordanschlag zu sehen und 2019 in der Filmkomödie Und wer nimmt den Hund. Im gleichen Jahr wurde er als bester Darsteller mit dem deutschen Fernsehkrimipreis für seine Rolle in Murot und das Murmeltier ausgezeichnet.