August Diehl

Active - 1998 - Present  |   Born - Jan 4, 1976 in Berlin, Deutschland  |   Genres - Drama, Thriller, War

Share on

Actor August Diehl debuted in productions in his native Germany beginning in the late '90s, and thereafter did the preponderance of his screen work in continentally produced German-language productions. Early projects -- which found Diehl ascending rapidly from bit parts to supporting roles -- included Stefan Ruzowitzky's medical thriller Anatomy (2000) and its 2003 sequel, and Peter Sehr's romantic drama Love the Hard Way (2001). Diehl tackled one of his premier leads in Robert Schwentke's gruesome post-noir thriller Tattoo (2002), as a rookie detective assigned to homicide, where he must solve a bizarre series of ritual murders. Diehl netted international crossover attention and retained lead billing with his work in such critical darlings as Volker Schlöndorff's 2004 psychological dramaThe Ninth Day (as a Gestapo officer) and Stefan Ruzowitzky's The Counterfeiters (2007), as a World War II-era collotype specialist continually interfering with a Nazi counterfeiting scheme.

Movie Highlights

See Full Filmography

Factsheet

  • Blieb als Sohn eines Schauspielers und einer Kostümbildnerin in seiner Kindheit selten für längere Zeit an einem Ort; lebte u.a. in Hamburg, Wien, Paris und der Auvergne.
  • Schaffte 1998 noch während seines Schauspielstudiums mit dem Verschwörungsthriller 23 - Nichts ist so wie es scheint seinen großen Durchbruch. Für seine Rolle als Hacker Karl Koch wurde er mit dem Deutschen Filmpreis und dem Bayerischen Filmpreis geehrt.
  • Neben seiner Mitwirkung an erfolgreichen Kinoproduktionen wie Tattoo (2002), Was nützt die Liebe in Gedanken (2004) und Wer wenn nicht wir (2011) zog es ihn immer wieder auf die Theaterbühne mit Engagements am Hamburger Schauspielhaus und dem Burgtheater Wien.
  • Spielte in Quentin Tarantinos Oscar-nominiertem Kriegsfilm Inglourious Basterds (2009) die Rolle des SS-Sturmbannführers Dieter Hellstrom.
  • Seine schauspielerischen Vorbilder sind Gert Voss und Robert De Niro.
  • 2011 musste er sich nach einer Kneipentour, zusammen mit seinem Schauspielkollegen Pete Doherty in Regensburg, einem Strafbefehl mit der Staatsanwaltschaft wegen fahrlässigem Vollrausch auseinandersetzen.
  • August Diehl ist seit 2013 Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater. Er steht lieber auf der Bühne, als vor der Kamera für Fernsehfilme.
  • In seiner Freizeit steht Musik im Mittelpunkt. Er ist schon seit Jahren Gitarrist in der hands up – excitement Band.
  • Diehl spielte 2017 die Hauptrolle in Der junge Karl Marx und als Moritz de Vries in der deutschen Krimiserie in Parfum. 2019 war er als Franz Jägerstätter an der Seite von Valerie Pachner im Film Ein verborgenes Leben zu sehen. Bei der Filmfest Premiere in Cannes erhielten beide Schauspieler minutenlange Standing Ovations.
  • In der historischen sechsteiligen Fernsehserie „Die Neue Zeit” (2019) ist er einer der Hauptdarsteller. Darin spielt er den Bauhausgründer Walter Gropius.
  • Wurde 2019 beim Film Festival Cologne mit dem International Actors Award ausgezeichnet.